8 Gründe, warum Social Media für euer Unternehmen wichtig ist & wie ihr eure Kund*innen auf eure Kanäle bringt!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

kein anderer Kommunikationskanal macht es so einfach wie soziale Medien, mit Kund*innen zu interagieren, sie für eine Marke zu begeistern und über die neuesten Produkte oder Dienstleistungen zu informieren. Social Media Marketing ist daher für Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Unabhängig davon, ob eure Geschäfte in der Gastronomie oder im Einzelhandel angesiedelt sind – eure Social-Media-Kanäle sind maßgebend, um Kund*innen zu binden, zu reaktivieren und langfristige Beziehungen aufzubauen. Die Tatsache, dass sie euch auf Facebook, Instagram, Twitter usw. folgen, zeigt bereits, dass Interesse für euer Unternehmen und eure Inhalte vorhanden ist. Ihr solltet Social Media also auf jeden Fall als eine große Chance sehen und eure Möglichkeiten ausschöpfen, um die richtigen Zielgruppen zu erreichen.

Wir haben 8 Gründe zusammengetragen, die verdeutlichen, warum ihr eure Kund*innen in den Geschäften auf eure Social-Media-Seiten lenken solltet.

8 Gründe, warum Social Media wichtig ist

  1. Die Macht eurer Follower

In den sozialen Medien dreht sich alles ums Teilen. Das kann einen enormen Einfluss auf die Reichweite eures Unternehmens haben. Eure Follower werden eure Inhalte teilen, eure Promotions, neue Produkte usw. verbreiten und so mehr Follower und potenzielle Kund*innen für euch generieren. Denkt daran, dass die meisten Verbraucher*innen den Empfehlungen von Freund*innen und Verwandten mehr vertrauen als denen von Unternehmen selbst. Daher ist dies ein wertvoller und persönlicher Weg, um (indirekt) mit euren Kund*innen zu kommunizieren. Ermutigt eure Kund*innen auch dazu, Bewertungen und Kommentare zu hinterlassen und sich untereinander auszutauschen. Indem ihr Diskussionen initiiert, könnt ihr positive Beziehungen zu aktuellen und potenziellen Kund*innen aufbauen.

  1. Verwandelt negative Kommentare in positives Beschwerdemanagement

So einfach es für Kund*innen ist, über soziale Medien mit eurem Unternehmen in Kontakt zu treten, so einfach ist es auch, Beschwerden über euch zu veröffentlichen und auf diese Weise Schaden anzurichten. Beachtet jedoch, dass soziale Medien eurem Unternehmen auch die Möglichkeit bieten, auf negative Bewertungen zu reagieren und negative Publicity zu überwinden. Mit einer Mischung aus proaktiver Öffentlichkeitsarbeit, ständiger Überwachung und effektivem Krisenmanagement könnt ihr plötzliche Stimmungsschwankungen auf euren Plattformen verhindern. Zuallererst braucht ihr einen guten Content-Plan mit regelmäßigen Beiträgen und Aktualisierungen. Dann braucht ihr Mitarbeiter*innen, die eure Plattformen überprüfen und auf Fragen und Kommentare reagieren. Schließlich solltet ihr auch auf negative Bewertungen reagieren, indem ihr problematische Situationen erläutert oder euch für Fehler entschuldigt. Auf diese Weise zeigt ihr euren Followern, dass euer Unternehmen zuverlässig und vertrauenswürdig ist. Indem ihr alles öffentlich in den sozialen Medien ansprecht, zeigt ihr, dass euer Unternehmen bemüht ist, Fehler zu korrigieren und auf Kundenanliegen einzugehen.

  1. Macht euer Unternehmen menschlich

Die Möglichkeit, echte zwischenmenschliche Beziehungen herzustellen, ist einer der wichtigsten Vorteile der sozialen Medien für Unternehmen. Zeigt euren Mitarbeiter*innen, wie Kund*innen eure Produkte nutzen, und macht umgekehrt eure Mitarbeiter*innen für eure Kund*innen sichtbar. Das schafft Vertrauen, stärkt eure Unternehmenswerte und zeigt, dass ihr euch um alle Menschen kümmert, die mit euren Produkten zu tun haben oder sich dafür interessieren.

  1. In den Köpfen der Kund*innen präsent bleiben

Mit eurer Präsenz in den sozialen Medien könnt ihr mit euren Fans und Followern in Kontakt treten, sobald sie sich einloggen. Haltet eure Beiträge unterhaltsam und informativ. Eure Follower werden sich darauf freuen, neue Inhalte in euren Feeds zu sehen. Wenn ihr in ihren Köpfen präsent bleibt, werden sie beim nächsten Kauf zuerst an euch denken.

  1. Steigerung des Website-Traffics

Beiträge und Anzeigen in sozialen Medien sind eine der besten Möglichkeiten, um Besucher*innen auf eure Website zu locken. Wenn ihr tolle Inhalte aus eurem Blog oder eurer Website auf euren sozialen Kanälen teilt, werden die Leser sofort darüber benachrichtigt. Fügt die Adresse eurer Website oder eures Online-Shops in alle Social-Media-Profile ein, damit Menschen, die mehr über euch erfahren möchten, mit einem einfachen Klick dorthin weitergeleitet werden.

  1. Ankündigung neuer Produkte, die in stationären Geschäften erhältlich sind

Ihr könnt soziale Medien perfekt zur Unterstützung eurer stationären Geschäfte nutzen, wenn ihr möchtet, dass mehr Menschen offline nach eurer Marke suchen und eure Geschäfte oder Restaurants besuchen. Mit einem einheitlichen Markendesign in allen Beiträgen helft ihr den Menschen, sich an die Marke zu erinnern und eure Produkte in den Regalen der Geschäfte sofort zu erkennen. Bedenkt, dass 83 Prozent der Instagram-Nutzer*innen angeben, neue Produkte auf der Plattform zu entdecken. So ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie diese auch offline wiedererkennen.

  1. Content bewerben

Das Bewerben eigener Inhalte auf sozialen Kanälen ist eine großartige Möglichkeit, eure klugen, gut recherchierten Inhalte Menschen zugänglich zu machen, euer Fachwissen unter Beweis zu stellen und euer Publikum zu erweitern. Dies führt in der Regel auch zu höheren Platzierungen in Suchmaschinen, sodass ihr gleichzeitig euer SEO verbessert.

  1. Werbung und Zielgruppenansprache

Anzeigen in sozialen Medien sind eine kostengünstige Möglichkeit, für euer Unternehmen zu werben und Inhalte zu verbreiten. Außerdem bieten sie leistungsstarke Targeting-Optionen, so dass ihr die richtige Zielgruppe effizient erreichen könnt. Marketing Manager nutzen Social Ads in zunehmendem Maße und es wird erwartet, dass dieser Anstieg seinen Höhepunkt noch nicht erreicht hat.

Die Herausforderung: Weiterleitung von Offline-Kund*innen zu euren Online-Kanälen

Wie bringt ihr also Kund*innen in den Geschäften dazu, euch in den sozialen Medien zu folgen? Das ist in der Tat etwas schwieriger, als einfach nur Links online einzurichten. Die Kund*innen müssen nach dem richtigen Namen suchen, der auf den Social-Media-Plattformen verwendet wird und vergessen manchmal, die Plattformen zu besuchen, nachdem sie das Geschäft verlassen haben. Insgesamt scheint es für Unternehmen und Kund*innen gleichermaßen ein größerer Aufwand zu sein, die Kund*innen in den Geschäften mit sozialen Medien des Unternehmens zu verbinden.

Hier sind einige Ideen, wie man Kund*innen so einfach wie möglich umleiten kann:

  • Direkte Befragung der Kund*innen: Bittet eure Kund*innen, euch zu folgen, nachdem sie einen Kauf getätigt oder in eurem Restaurant gegessen haben, indem ihr sie zum Beispiel um ein Feedback oder eine Bewertung bittet. Auf diese Weise fühlen sie sich persönlich angesprochen und haben das Gefühl, dass euch ihre Meinung wichtig ist.
  • QR-Code nur für soziale Medien: Bringt an eurem Point of Sale einen QR-Code an, der auf eure Social-Media-Plattformen verweist. Auf diese Weise müssen die Kund*innen ihn nur mit ihrem Smartphone scannen, um eure Profile in ihrem Browser zu sehen.
  • Social Media-Tag auf der Speisekarte usw: Druckt euren @-Tag auf eure Speisekarte, Visitenkarte usw., damit die Kund*innen euch in den sozialen Medien leicht finden können.
  • Direkter Link auf dem digitalen Kassenbon: Der digitale Kassenbon von Leaf bietet die einfachste und beste Möglichkeit, Kund*innen im Laden auf Social-Media-Profile weiterzuleiten. Durch die Bereitstellung eines QR-Codes für einen digitalen Bon könnt ihr den Link zu eurer Instagram-, Twitter-Seite usw. direkt unter dem Bon platzieren. Auf diese Weise sehen eure Kund*innen ihn automatisch und müssen nicht zusätzlich darauf aufmerksam gemacht werden.

Mit Leaf könnt ihr eure Kund*innen mit nur 2 Klicks in Follower verwandeln. Sobald sie euren digitalen Kassenbon auf ihrem Smartphone geöffnet haben, müssen sie nur noch auf den Link eures Lieblingskanals klicken, um weitergeleitet zu werden. Wählt einfach aus, welchen Kanal ihr in euren digitalen Kassenbon aufnehmen möchtet und wir bereiten alles für euch vor. Hört jetzt auf mit den komplizierten Methoden, neue Follower im Geschäft zu gewinnen und lasst Leaf die Arbeit für euch erledigen!

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Erste Schritte

FAQ

Kundenbindung

Partnerschaften

Retailers